Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

/ Gesindehaus Bonn Poppelsdorf – Zuhause der Knechte & Mägde  /

So  treten die Gastronomen Frank und Lenka Rink mit dem Gesindehaus auf der Clemens-August-Straße in Bonn Poppelsdorf auf. Von Außen ist das Gebäude an der Ecke Sternenburgstraße etwas unscheinbar, das Eintreten lohnt sich aber in jedem Fall!

Als wir den Gastraum betreten haben glänzt dieser direkt mit schönen kleinen Details die Gemütlichkeit und Gasthausfeeling verleihen. Das Corporate Design, welches sich durch die Speisekarte, die Bierdeckel und die Außenwerbung durchzieht erinnert an eine Franchisekette. Das Gesindehaus ist aber traditionell mit viel Liebe zum Detail inhabergeführt. Wir hatten das Glück ein paar Takte mit Lenka zu sprechen und solche Gedanken werden auch nicht weiterverfolgt. Man konzentriert sich hier auf die Liebe zum Detail und die würde durch ein Franchisekonzept verloren gehen.

Mir fiel direkt der Name „PÖPPsch“ auf den Bierdeckeln auf, auch hier wieder im Corporate Design. Eine wirklich nette Idee, denn das Gesindehaus bietet eigenes Bier und Obstbrand an. Mit dem Slogan „Das Bier von hier“ fühlt man sich noch mehr mit Bonn und Poppelsdorf verbunden.

Nun ging es uns aber darum den Hunger zu überwinden und so wusste ich hier mal wieder überhaupt nicht was ich bestellen sollte, da sich alles toll liest.

Für einen Euro pro Person hatten wir Vorneweg erstmal frisches Landbrot mit Griebenschmalz und Kräuterquark bestellt um das Knurren im Magen zu stillen. Das müsst ihr in jedem Fall probieren – lecker!

Da wir am Liebsten alles probiert hätten haben wir uns jeder etwas Anderes bestellt um gegenseitig zu probieren. Serviert wurde dann leckerer und selbst hergestellter Fleischkäse mit Walnüssen und Zwiebel-Marmelade sowie eine der vielen Wurst-Variationen die ebenfalls selbst hergestellt werden. Kleiner positiver Nebeneffekt ist noch, dass das Schweinefleisch von „Glücksschweinen“ kommt die bis zum Schlachtalter gut behandelt werden. Eine Rinderroulade durfte nicht fehlen – mein Lieblingsgericht schon seit ich ein kleiner Junge bin.

Neben leckeren Beilagen wie Bratkartoffeln gibt es hier aber auch leckere Bergkäse Pommes und verschiedene Kartoffelsalate. Ja was soll ich sagen? Ihr merkt bestimmt beim ausführlichen Schreiben schon, dass es wirklich köstlich war! Ich habe noch nie (und ich habe schon oft Fleischkäse gegessen!) so einen leckeren gegessen. Als Senfliebhaber wurde es mir aber auch wirklich schwer gemacht, denn das Gesindehaus bietet eine Senfbar an, wo man sich zu seinen Gerichten bedienen kann. Die Wahl hat man zwischen Ganzkorn-Senf, Kräuter-Senf, Bier-Senf und Honig-Chilli Senf. Für den kleinen Hunger ist hier auch gesorgt, man hat nämlich die Möglichkeit manche Gerichte als „Poziönche“ zu bestellen. Ein häufiges Problem für Senioren und Kinder ist somit gelöst 🙂

Wer am Sonntag noch nichts vor hat kann hier auch mit leckeren Brötchen und Croissants für 9,90€ pro Person zum Frühstück kommen. Das wird definitiv mein nächster Besuch werden.

Hier nun aber die Fakten:

Gesindehaus Bonn
Clemens-August-Straße 59
53115 Bonn

www.gesindehaus-bonn.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Samstag
12.00 – 23.00 Uhr

Sonn- und Feiertags
10.00 – 23.00 Uhr

Prost auf ein PÖPPsch und guten Hunger wünscht Euch