Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

// Lanzarote //

Nach diesem Jahr voller schwerwiegenden Veränderungen und Lernstress war es unumgänglich nochmal etwas Sonne zu tanken und auszuspannen, Lanzarote ist das perfekte Sonne-Tanken-Ziel. Die Frage wohin musste ich mir „leider“ mit den Kanaren beantworten, da ich nicht lange fliegen wollte, warmes Klima haben wollte und zusätzlich noch mit einem niedrigen Budget lange weg wollte.

Bei der Suche nach möglichst hochklassigen Hotels in Strandlage unter 1000€ schieden Gran Canaria und Fuerteventura aus, zumal ich dort ja schon gewesen bin.

Dann fand ich es, ein Design Hotel ohne Kinder, direkt am Meer und super Bewertungen. Alles was danach kam konnte nicht mehr mithalten. Genial!!! Auch wenn ich mir nach Irland geschworen hatte keine Pauschalreisen mehr zu buchen, war es nach diesem Jahr notwendig, sich im Urlaub um nichts kümmern zu müssen. Aber Halbpension würde ausreichen 🙂

Alles weitere wie, ob wir einen Mietwagen buchen oder andere Ausflüge machen, wollten wir offen lassen.

Ein herzlicher Empfang der Sonne am Flughafen von Arrecife lud erstmal ein um die dicken Pullover auszuziehen. Endlich frei! Sonnenbrille auf und los ging es mit dem Transfer Richtung Costa Teguise. Nach der freundlichen Begrüßung im wohlduftenden Hotel Barcelo und dem Begrüssungssekt war der erste Weg nach einer kurzen Zimmerinspektion das Meer. Alle, die meinem Blog schon länger folgen, wissen wie sehr ich das Meer liebe. Verdammt hatte ich Meerweh!!! Endlich das unendliche Nass direkt vor der Türe. Das Rauschen der Wellen in den Ohren und mit den Füßen in den Sand. Ja wir waren im Urlaub angekommen.

Apropos Sand, Lanzarote hat trotz seiner überwiegend lavasteinhaltigen Landschaft wirklich sehr schöne Sandstrände zum ausspannen, die ich Euch am Ende des Blogs natürlich noch vorstelle.

Man muss schon sagen, dass die Kanaren fast ausschließlich vom Tourismus leben, das merkt man dann auch sehr stark, denn außer Hotels gibt es in Meernähe nicht viel außer Boutiquen und Restaurants. Also  war schon am zweiten Tag klar, wir brauchen einen Mietwagen und müssen auch mal raus aus dem All-Inklusive-Pauschaltourismus 🙂

Für wenig Geld bekommt man in jedem größeren Ort Mietwagen. Wir haben für eine Woche 120€ bezahlt inkl. allen Versicherungen. Fand das, wie in Irland auch schon, sehr günstig. Vom Benzin ganz abgesehen, denn hier kostet der Liter Super 0,90€!! Über die Strecke die man zurücklegt sollte man sich hier also weniger Gedanken machen. 1. ist das Benzin sehr günstig und 2. ist die Insel Lanzarote nicht so riesig, dass man hier eine immense Strecke zurücklegt.

Unser erster Ausflugstag beinhaltete schon alle wesentlichen Sehenswürdigkeiten im Timafaya. Mit 2-3 Ausflugstagen hat man Lanzarote meiner Meinung nach auch schon vollständig erlebt und gesehen.

Meine Highlights und Empfehlungen sind folgende: 

1. Hauptstadt Arrecife

Eine schöne Hafenstadt mit historischen Gebäuden, verwinkelten Gassen und natürlich auch Buchten und Strände, insbesondere der Lagune Charco San Ginés. Ebenso muss man Richtung Puerto del Carmen unbedingt Richtung Meer fahren um ans Ende der Landebahn des Flughafens zu kommen. Hier gibt es Flugzeuge zum Anfassen!

2. Parque Nacional de Timanfaya

Der eigentliche Grund warum viele Touristen Lanzarote bereisen und dort Ausflüge unternehmen ist sicherlich das große Naturschutzgebiet von Lanzarote. Die Landschaft, entstanden aus Vulkanausbrüchen im 18. und 19. Jahrhundert, bietet viele Krater, die Feuerberge die man mit dem Bus besichtigen kann sowie die Führungen, wo auch demonstriert wird, dass die Lavafelder noch aktiv sind.

3. Cueva de Los Verdes

Der Lavatunnel entstand vor ca. 3500 Jahren nach einem gewaltigen Ausbruch des Montana Corona. Wirklich beeindruckend und auch wenn es ein Touristenmagnet ist unbedingt sehenswert. Die 9€ Eintritt lohnen sich! Mehr als 1,5km werden bei der Tour durchwandert.

4. Rancho Texas Lanzarote Park

In Puerta del Carmen gibt es weiße Tiger, Seelöwen und eine Menge Reptilien. Der Hammer ist der integrierte Wasserpark der mit 2 Wasserrutschen zur Abkühlung dient. Alles ein gelungener und empfehlenswerter Tagesausflug! Mit 22€ pro Erwachsenem aber auch nicht günstig.

5. Jardin de Cactus

Entweder man mag sie oder nicht 🙂 Ich persönlich habe so etwas schönes noch nicht gesehen. Ein toll angelegter großflächiger Cactus Garden und in jedem Fall empfehlenswert! Eintritt 5,50€ pro Erwachsenem.

6. Adrenalin und Freude pur…

Zu guter letzt für alle, die etwas Nervenkitzel suchen noch 2 persönliche Vorschläge die mich mega Happy gemacht haben 🙂

Aufgrund der schroffen Landschaft sollte man sich unbedingt einer Buggytour anschließen und mit Vollgas über Schlaglöcher und die Lavasteine pesen. Einfach genial!!! Wenn ein Reifen kaputt gehen sollte ist das nicht so schlimm, für Ersatz ist immer gesorgt. Ebenfalls gibt es einige Stationen wo man auf Kamelen bzw. Dromedaren reiten kann. Das war mein erstes Mal und wirklich genial. Veranstalter gibt es genügend auf der Insel verteilt 🙂 Also haut rein!

Wie versprochen hier noch eine Auswahl der besten Strände zum entspannen:

Playa de Famara

Wunderschön, aber auch sehr windig! Für Kiter und Windsurfer genau richtig und definitiv auch sehenswert, da man genau auf die Steilküsten schaut.

Playas de Papagayo

Mein absoluter Favorit, auch wenn die Fahrt dorthin der Horror ist. 3€ Gebühr für eine Schotterstraße mit jede Menge Schlaglöchern. Bis man dann am eigentlichen Ausgangspunkt ist dauert es schon einmal eine Weile 🙂 Aber es lohnt sich!

Hier hat man dann die Wahl zwischen der Playa de las Coloradas und Playa Mujeres.

Playa de los Pocillos

Der wohl längste Strand direkt in Puerto del Carmen. Hier findet man in jedem Fall ein Plätzchen zum Sonnen.

Es gibt noch eine Menge mehr Strände, hier sollte man sich vorher über die Kriterien wie Sand, Steine und Wind Gedanken machen. An vielen Stränden ist es stark windig, wir haben uns mit einem „Windzaun“ beholfen den man mit den dort umliegenden Steinen feste in den Sand hämmern muss, das dieser auch der Kraft des Windes Stand hält.

So, nachdem die Urlaubswäsche nun auf der Leine hängt und ich so viel Spaß dabei hatte noch einmal die 10 Tage Lanzarote gedanklich zu wiederholen empfehle ich die Insel jedem der einfach mal ein tolles Klima, Sonne und Ruhe braucht. Ich habe mich gut erholt, verbunden mit großem Spaßfaktor. Das Klima ist ideal für Allergiker.

Ich hoffe ich konnte Euch auch in der Vorweihnachtszeit ein paar Sonnenstrahlen schicken.

Liebe Grüße

>>Hier gibt es den passenden Reiseführer für Lanzarote<<